Ins Auge gefasst wurde das Areal des heutigen Alpls erst als eine mächtige Lawine die alte Bergwachthütte, die im „Hoag“ eingebracht (ca. 200 Meter höher) war, vollständig zerstörte.

 
   
 

Der „Hoag“ bei der Errichtung in den ersten Nachkriegsjahren mit der damaligen Arbeitsmannschaft

 
                          
 

„Romantik pur“ - das Matratzenlager unserer ersten Hütte

 
   
 

Das derzeitige Alpl (Fotos um 1930) wurde von den Hirten der Inzinger Alm als Kochstelle und der Stall als Unterstand für die Schafe benützt

 
   

Nun ja – viel mehr als die Grundmauern der Hütte und schöne Erinnerungen an alte Zeiten waren damals nicht mehr vorhanden. Es gab damals noch keinen befahrbaren Weg bis zur Hütte - daher musste das Material teilweise hinaufgetragen werden.

 
              
 

Der „neue“ Dachstuhl und die erste Übernachtung in unserer Hütte beim Bergfeuern

 
   
 

Unser erste Einsatzfahrzeug von Gstrein Richard und die Errichtung des „Heimkehrerkreuz“