Nach dem Hagelunwetter vom 24.Mai 2007 wurden Überlegungen angestrengt, wie man die Unwettergefahr im Hundstal mit einem Frühwarnsystem begegnen könnte. Dies ließ sich nur mit einer in Echtzeit dokumentierenden Wetterstion verwirklichen. Nach Ablauf der Almsaison wurde mit tatkräftiger Unterstützung der Bergwacht Inzing, auf Initiative von Bergretter/Wächer Dietmar Gspan, eine hochalpin taugliche Wetterstation der Marke "Davis Vantgange Pro 2" am Gipfel des 2419 m hohen Brechten installiert. Die Datenübertragung wird mittels GSM-Netz durchgeführt Mit Eingebunden in diese tolle Aktion ist neben der
ZAMG auch der Tiroler Lawinenwarndienst. Sogar Mag. Patrick Nairz legte selbst Hand an diesem Projekt an, indem er Teile des Wettermastens nach oben schleppte. Seitdem unterstützen die Wetterdaten vom Brechten auch die Arbeit der Lawinenwarner.

Insgesamt wurden für diese Aktion über 800 kg Material hinaufgetragen. Allen Mitwirkenden gebührt höchster Dank und Anerkennung.